Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 13-121714]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
13. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Drittes Gesetz zur Änderung des Stasi-Unterlagen-Gesetzes (3.StUÄndG) (G-SIG: 13020441)  
Initiative:
Fraktion der CDU/CSU
Fraktion der FDP
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIII/182
GESTA-Ordnungsnummer:
B059  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 13/4356 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 13/5816 (Beschlussempfehlung und Bericht)
BT-Drs 13/6443 (Beschlussempfehlung)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 13/98 , S. 8722D - 8734A
2. Beratung:  BT-PlPr 13/136 , S. 12231B - 12241B
3. Beratung:  BT-PlPr 13/136 , S. 12241A - 12241B
Durchgang:  BR-PlPr 706 , S. 632C - 633D
Abstimmung über Vermittlungsvorschlag:  BT-PlPr 13/148 , S. 13426A
BR-Sitzung:  BR-PlPr 707 , S. 664D - 665B
Verkündung:
Gesetz vom 20.12.1996 - Bundesgesetzblatt Teil I 1996 Nr. 68 27.12.1996 S. 2026
Inkrafttreten:
28.12.1996
01.08.1998 (Artikel 1 Nr. 3a)
Sachgebiete:
Neue Bundesländer / innerdeutsche Beziehungen

Inhalt

Bezug: Siehe auch B060

Inhalt: Änderung versch. §§ des Stasi-Unterlagen-Gesetzes: Maßvolle Einschränkung der Erteilung von Auskünften durch den Bundesbeauftragten, insbesondere Auskunftsverjährung bei Personenüberprüfungen für eine vor dem 1. Januar 1976 beendete frühere Stasi-Mitarbeit, Verzicht auf Mitteilung in geringfügigen Fällen, Ausdehnung der Überprüfungsmöglichkeit auf die persönlichen Mitarbeiter von Abgeordneten und auf Fraktionsmitarbeiter, Freigabe der beim Bundesbeauftragten verwahrten NS-Unterlagen für die NS- Forschung, Verwendung der aus dem ehemaligen Zentralen Einwohnerregister der DDR übernommenen Identifizierungsdaten bis zum 31.12.2005. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Änderungen aufgrund der Ausschußempfehlung: Ausnahmeregelung für Mitteilungen über auch vor 1976 begangene schwere Straftaten und Verstöße gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder Rechtsstaatlichkeit.

Änderungen durch das Vermittlungsverfahren: Einführung der Stichtagsregelung erst ab 1.8.1998.

Nebenschlagwörter: Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes/ Maßvolle Einschränkung der Auskunftserteilung durch den Bundesbeauftragten * Nationalsozialismus/Freigabe der beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen verwahrten NS-Unterlagen für die NS-Forschung  

Schlagwörter

Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes; Nationalsozialismus; Neue Bundesländer; Stasi-Unterlagen-Gesetz

Vorgangsablauf

BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Fraktion der CDU/CSU, Fraktion der FDP, Fraktion der SPD
 
16.04.1996 - BT-Drucksache 13/4356
BT -
1. Beratung
 
18.04.1996 - BT-Plenarprotokoll 13/98, S. 8722D - 8734A
 
Hartmut Büttner (Schönebeck), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 8723A-8724B
Rolf Schwanitz, MdB, SPD, Rede, S. 8724C-8726A
Gerald Häfner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 8726A-8727B
Dr. Rainer Ortleb, MdB, FDP, Rede, S. 8727C-8728D
Dr. Uwe-Jens Heuer, MdB, PDS, Rede, S. 8728D-8729D
Dr. Horst Waffenschmidt, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Rede, S. 8730A-8731A
Dieter Wiefelspütz, MdB, SPD, Rede, S. 8731A-8732C
Heinz-Jürgen Kronberg, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 8732C-8733D
Beschluss:
S. 8734A - Überweisung
 
Ausschüsse:
Innenausschuss (federführend), Rechtsausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Innenausschuss
 
16.10.1996 - BT-Drucksache 13/5816
 
Hartmut Büttner (Schönebeck), MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Rolf Schwanitz, MdB, SPD, Berichterstattung
und andere und andere
 
Ausnahmeregelung für Mitteilungen über auch vor 1976 begangene schwere Straftaten und Verstöße gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder Rechtsstaatlichkeit 
BT -
Änderungsantrag, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
06.11.1996 - BT-Drucksache 13/5972
 
Gerald Häfner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Änderungsantrag
Volker Beck (Köln), MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Änderungsantrag
und andere und andere
BT -
2. Beratung
 
08.11.1996 - BT-Plenarprotokoll 13/136, S. 12231B - 12241B
 
Hartmut Büttner (Schönebeck), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 12231C-12233D
Markus Meckel, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 12233C
Rolf Schwanitz, MdB, SPD, Rede, S. 12236B-12237D
Gerald Häfner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 12237D-12239D
Dr. Cornelie Sonntag-Wolgast, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 12239A
Dr. Rainer Ortleb, MdB, FDP, Rede, S. 12239D-12240B
Dr. Uwe-Jens Heuer, MdB, PDS, Rede, S. 12240B-12241A
Beschluss:
S. 12241A - Annahme Drs 13/4356 idF Drs 13/5816; Ablehnung Drs 13/5972
 
BT -
3. Beratung
 
08.11.1996 - BT-Plenarprotokoll 13/136, S. 12241A - 12241B
Beschluss:
S. 12241B - Annahme Drs 13/4356 idF Drs 13/5816
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
08.11.1996 - BR-Drucksache 805/96
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend)
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
27.11.1996 - BR-Drucksache zu805/96
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Innere Angelegenheiten
 
15.11.1996 - BR-Drucksache 805/1/96
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Thüringen
 
27.11.1996 - BR-Drucksache 805/2/96
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses 
BR -
Durchgang
 
29.11.1996 - BR-Plenarprotokoll 706, S. 632C - 633D
 
Christine Lieberknecht, MdBR (LMin Bundesangel in StKanzl, BevollmBund), Thüringen, Rede, S. 632D-633C
Dr. Günter Ermisch, Stellv. MdBR (StSekr u. BevollmBund), Sachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 654A-D/Anl
Dr. Eckart Werthebach, Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 654D-655D/Anl
Beschluss:
S. 633D - Anrufung des Vermittlungsausschusses
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
29.11.1996 - BR-Drucksache 805/96(B)
BT -
Unterrichtung über Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den BR, Urheber: Bundesrat
 
03.12.1996 - BT-Drucksache 13/6380
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den BR 
BT -
Vermittlungsvorschlag, Urheber: Vermittlungsausschuss
 
05.12.1996 - BT-Drucksache 13/6443
 
Dr.-Ing. Paul Krüger, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Einführung der Stichtagsregelung erst ab 1.8.1998 
BT -
Abstimmung über Vermittlungsvorschlag
 
12.12.1996 - BT-Plenarprotokoll 13/148, S. 13426A
Beschluss:
S. 13426A - Annahme Drs 13/6443
 
BT -
Nachtrag: Abstimmung über Vermittlungsvorschlag
 
12.12.1996 - BT-Plenarprotokoll 13/148, S. 13469B - 13471B
 
Kerstin Müller (Köln), MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Erklärung zum Vermittlungsverfahren (§91 GO-BT, §10 GO-VermA), S. 13469B-13471B/Anl
BR -
Unterrichtung über Beschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
13.12.1996 - BR-Drucksache 952/96
BR -
BR-Sitzung
 
19.12.1996 - BR-Plenarprotokoll 707, S. 664D - 665B
 
Dr. Hans Otto Bräutigam, MdBR (LMin Justiz u. Bundes- u. Europaangel, BevollmBund), Brandenburg, Berichterstattung, S. 664D-665B
Beschluss:
S. 665B - kein Einspruch
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
19.12.1996 - BR-Drucksache 952/96(B)