Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 13-119308]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
13. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Regierungserklärung  
 
Regierungserklärung zum Vertrag von Amsterdam und zum bevorstehenden Europäischen Rat in Luxemburg am 12./13. Dezember 1997 (G-SIG: 13002230)  
Aktueller Stand:
Abgeschlossen - Ergebnis siehe Vorgangsablauf  
Plenum:
Regierungserklärung:  BT-PlPr 13/210 , S. 19108C - 19113C
Aussprache:  BT-PlPr 13/210 , S. 19113C - 19140A
Sachgebiete:
Außenpolitik und internationale Beziehungen ;
Europapolitik und Europäische Union

Inhalt

Endgültige Überwindung der Spuren von Jalta, Osterweiterung der Europäischen Union, Agenda 2000, Beratung des Amsterdamer Vertrages: Erweiterung der Rechte des Europäischen Parlaments, Vertiefung der Zusammenarbeit in der Justiz- und Innenpolitik, gemeinsame Asylpolitik, Aufnahme des Sozialabkommens in den Vertrag, Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, 5 Leitlinien für das weitere Vorgehen bei der EU-Erweiterung, Beitrittsperspektive für die Türkei, Reform der Agrarpolitik und der Strukturpolitik, Finanzrahmen 2000 bis 2006, zweite Chance für das wiedervereinigte Deutschland, Errichtung einer dauerhaften Friedensordnung in Europa  

Schlagwörter

zuklappen Arbeitslosigkeit; Asyl; Euro; Europäische Einigung; Europäischer Rat; Europäisches Parlament; Europäische Union; Osteuropa; Rechtspolitik; Regierungserklärung ; Sozialpolitik; Türkei; Vertrag von Amsterdam

Vorgangsablauf

BT -
Regierungserklärung
 
11.12.1997 - BT-Plenarprotokoll 13/210, S. 19108C - 19113C
 
Dr. Klaus Kinkel, Bundesmin., Auswärtiges Amt, Rede, S. 19109D-19113C
BT -
Aussprache
 
11.12.1997 - BT-Plenarprotokoll 13/210, S. 19113C - 19140A
 
Heidemarie Wieczorek-Zeul, MdB, SPD, Rede, S. 19113D-19117C,19121D-19122A,19126C-D
Rudolf Seiters, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19117C-19120C
Dr. Helmut Lippelt, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19120C-19121D,19122A-B
Dr. Helmut Haussmann, MdB, FDP, Rede, S. 19122C-19124A
Manfred Müller (Berlin), MdB, PDS, Rede, S. 19124B-19125A
Dr. Guido Westerwelle, MdB, FDP, Rede, S. 19125A-C
Dr. Gero Pfennig, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19127A-19128D
Dr. Norbert Wieczorek, MdB, SPD, Rede, S. 19128D-19131C
Rudolf Seiters, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 19129A
Christian Sterzing, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19131C-19132D
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, MdB, FDP, Rede, S. 19132D-19134A
Uwe Hiksch, MdB, SPD, Rede, S. 19134A-19135C
Christian Schmidt (Fürth), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19135D-19137C
Dr. Edzard Schmidt-Jortzig, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz, Rede, S. 19137C-19138D
Heidemarie Wieczorek-Zeul, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 19138A-B
Michael Stübgen, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19138D-19139C