Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 12-154234]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
12. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Neuregelung der Zinsbesteuerung (Zinsabschlaggesetz) (G-SIG: 12020291)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XII/131
GESTA-Ordnungsnummer:
D027  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 246/92 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 12/2501 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 12/2736 (Beschlussempfehlung und Bericht)
BT-Drs 12/2966 (Unterrichtung)
BR-Drs 463/92 (Unterrichtung)
BT-Drs 12/2988 (Beschlussempfehlung)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 642 , S. 241B - 242A
1. Beratung:  BT-PlPr 12/91 , S. 7401D - 7429B
2. Beratung:  BT-PlPr 12/96 , S. 7911B - 7923C
3. Beratung:  BT-PlPr 12/96 , S. 7923C
2. Durchgang:  BR-PlPr 644 , S. 326C - 326D
Abstimmung über Vermittlungsvorschlag:  BT-PlPr 12/107 , S. 9090D - 9091A
BR-Sitzung:  BR-PlPr 646 , S. 417C - 418A
Verkündung:
Gesetz vom 09.11.1992 - Bundesgesetzblatt Teil I 1992 Nr. 52 12.11.1992 S. 1853
Inkrafttreten:
13.11.1992
01.01.1993 (Artikel 7)
Sachgebiete:
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Inhalt

Bezug: Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Zinsbesteuerung vom 27.6.1991

Inhalt: Neuregelung der Zinsbesteuerung ab 1993: Anhebung des Sparerfreibetrags auf 6.000 DM/12.000 DM (Alleinstehende/ Verheiratete), Anhebung des Freibetrages für das sonstige Vermögen einschließlich Kapitalvermögen auf 100.000 DM/200.000 DM bei der Vermögensteuer, Einführung eines Freibetrags von 100.000 DM für Kapitalvermögen bei der Erbschaftsteuer, grundsätzliche Einbehaltung eines 25-prozentigen Zinsabschlags auf Kapitalforderungen von Steuerinländern als auf die Einkommen- und Körperschaftsteuer anrechenbarer Steuerabzug und Weiterleitung durch die auszahlende Stelle (z.B. Kreditinstitut), dabei Berücksichtigung des Sparerfreibetrags und des Werbungskosten-Pauschbetrags für Einkünfte aus Kapitalvermögen bei Erteilung eines "Freistellungsauftrags" an die abzugspflichtige Stelle, Möglichkeit der Aufteilung des Freistellungsauftrags auf mehrere Konten, Ausnahme vom Zinsabschlag bei Steuerausländern, Girokonten mit einer Verzinsung bis zu 1 v.H., Bausparzinsen von Empfängern einer Arbeitnehmer-Sparzulage bzw. einer Wohnungsbauprämie oder mit einer Verzinsung bis zu 1 v.H., bei Stückzinsen und Erträgen aus Interbankgeschäften, Wahrung des Steuer- und Bankgeheimnisses; Beteiligung der Gemeinden am Zinsabschlag- Aufkommen in Höhe von 12 v.H. ab 1993; Verbesserungen beim Abzug von Vorsorgeaufwendungen der Arbeitnehmer und Selbständigen ab 1993: Anhebung des Sonderausgaben-Vorwegabzugs auf 6.000 DM/12.000 DM (Alleinstehende/Verheiratete), Berücksichtigung der steuerfreien Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung mit bis zu 16 v.H. (bisher 12 v.H.), Anhebung des Sonderausgaben- Grundhöchstbetrags auf 2.610 DM/5.220 DM mit entsprechender Anhebung beim hälftigen Höchstbetrag; Verbesserung der Besteuerung von Alterseinkünften ab 1993: Anhebung des Versorgungsfreibetrags und des Altersentlastungsbetrags auf jeweils 6.000 DM; Änderung und Einfügung zahlreicher §§ des Einkommensteuergesetzes und des Gesetzes über Kapitalanlagegesellschaften, Änderung der §§ 110 und 111 Bewertungsgesetz, von § 6 Vermögensteuergesetz, der §§ 13 und 37 Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz sowie von § 1 Gemeindefinanzreformgesetz; Neufassungsermächtigung. Insgesamt entstehen in den nächsten Jahren Steuermehreinnahmen von 585 Mio DM (1993), 1,58 Mrd DM (1994), 890 Mio DM (1995) und 1,376 Mrd DM (1996). Hiervon entfallen auf den Bund 321 Mio DM (1993), 947 Mio DM (1994), 661 Mio DM (1995) und 876 Mio DM (1996).

Änderungen aufgrund der Ausschußempfehlung: Einbeziehung der Stückzinsen in den Zinsabschlag ab 1994, Verzicht auf den Zinsabschlag bei im Depot eines ausländischen Kreditinstituts aufbewahrten Wertpapieren sowie auf die Einziehung durch ausländische Zweigstellen inländischer Kreditinstitute, Ausdehnung des neuen erbschaftsteuerlichen Freibetrags für Kapitalvermögen auf das übrige Vermögen (ohne Grundbesitz und Betriebsvermögen), Regelung für die Zerlegung des Zinsabschlag- Aufkommens auf die Bundesländer u.a.m.

Änderungen durch das Vermittlungsverfahren: Anhebung des Zinsabschlags auf 30 v.H., für anonyme Tafelgeschäfte auf 35 v.H., Verzicht auf die Anhebung der Freibeträge bei der Vermögen- und Erbschaftsteuer sowie des Altersentlastungsbetrags, Erweiterung der Kontrollmöglichkeiten des Bundesamts für Finanzen bei den Freistellungsbescheiden zur Vermeidung einer mehrmaligen Inanspruchnahme des Sparerfreibetrags u.a.m.

Nebenschlagwörter: Zinsbesteuerung/Neuregelung der Zinsbesteuerung * Sparerfreibetrag gem.Einkommensteuergesetz/Anhebung des Sparerfreibetrags bei der Zinsbesteuerung * Kapitalertragsteuer/Neuregelung der Besteuerung von Einkünften aus Kapitalvermögen * Vermögensteuer/Anhebung des Freibetrags bei der Vermögensteuer * Erbschaftsteuer/Einführung eines Freibetrags für Kapitalvermögen bei der Erbschaftsteuer * Steuergeheimnis/Wahrung des Steuergeheimnisses bei der Zinsbesteuerung * Bankgeheimnis/Wahrung des Bankgeheimnisses bei der Zinsbesteuerung * Gemeindehaushalt/Beteiligung der Gemeinden am Zinsabschlag-Aufkommen * Vorsorgepauschale gem.Einkommensteuergesetz/ Verbesserungen beim Abzug von Vorsorgeaufwendungen * Sonderausgaben gem.Einkommensteuergesetz/Anhebung des Sonderausgaben-Vorwegabzugs und des Sonderausgaben-Grundhöchstbetrags für Vorsorgeaufwendungen * Sozialversicherungsbeitrag/Stärkere Berücksichtigung der steuerfreien Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung * Alterseinkommen/Verbesserung der Besteuerung von Alterseinkünften * Versorgungsbezüge/Anhebung des Versorgungsfreibetrags * Altersentlastungsbetrag gem.Einkommensteuergesetz/Anhebung des Altersentlastungsbetrags * Einkommensteuergesetz/Änderung und Einfügung zahlreicher §§ EStG betr. Zinsabschlaggesetz * Kapitalanlagegesellschaft/Änderung und Einfügung zahlreicher §§ KAGG betr. Zinsabschlaggesetz * Bewertungsgesetz/Änderung der §§ 110 und 111 BewG betr. Zinsabschlaggesetz * Vermögensteuergesetz/Änderung § 6 VStG betr. Zinsabschlaggesetz * Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz/Änderung der §§ 13 und 37 ErbStG betr. Zinsabschlaggesetz * Gemeindefinanzreformgesetz/Änderung § 1 GemeindefinanzreformG betr. Zinsabschlaggesetz * Landeshaushalt/ Zerlegung des Zinsabschlag-Aufkommens auf die Bundesländer * Tafelgeschäft/Anhebung des Zinsabschlags für Tafelgeschäfte auf 35 v. H.  

Schlagwörter

zuklappen Alterseinkommen; Altersentlastungsbetrag gem.Einkommensteuergesetz; Bankgeheimnis; Bewertungsgesetz; Einkommensteuergesetz; Erbschaftsteuer; Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz; Gemeindefinanzreformgesetz; Gemeindehaushalt; Kapitalanlagegesellschaft; Kapitalertragsteuer; Sonderausgaben gem.Einkommensteuergesetz; Sozialversicherungsbeitrag; Sparerfreibetrag gem.Einkommensteuergesetz; Steuergeheimnis; Steuerpolitik; Vermögensteuer; Vermögensteuergesetz; Versorgungsbezüge; Vorsorgepauschale gem.Einkommensteuergesetz; Zinsabschlaggesetz ; Zinsbesteuerung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
08.04.1992 - BR-Drucksache 246/92
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Rechtsausschuss, Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Finanzausschuss, Rechtsausschuss, Wirtschaftsausschuss
 
06.05.1992 - BR-Drucksache 246/1/92
 
FinanzA: Ablehnung; hilfsweise: u.a. Änderungsvorschläge - AfArbSoz, InnenA: keine Einwendungen - RechtsA: Stellungnahme - WirtschA: u.a. Änderungsvorschläge 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Bayern
 
13.05.1992 - BR-Drucksache 246/2/92
 
Änderungsvorschläge 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Nordrhein-Westfalen
 
13.05.1992 - BR-Drucksache 246/3/92
 
Änderungen Ziffer 13 in Drs 246/1/92 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Saarland
 
14.05.1992 - BR-Drucksache 246/4/92
 
Änderungen Ziffer 23 (2) in Drs 246/1/92 
BR -
1. Durchgang
 
15.05.1992 - BR-Plenarprotokoll 642, S. 241B - 242A
 
Karl-Heinz Funke, Stellv. MdBR (LMin Ern), Niedersachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 257D-258C/Anl
Dr. Arno Walter, MdBR (LMin Justiz), Saarland, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 258C-259A/Anl
Dr. Joachim Grünewald, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 259A-260B/Anl
Beschluss:
S. 242A - a) Stellungnahme (Ablehnung); b) hilfsweise: Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
15.05.1992 - BR-Drucksache 246/92(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
30.04.1992 - BT-Drucksache 12/2501
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
27.05.1992 - BT-Drucksache 12/2690
 
Stellungnahme BR u.GegÄuß BRg 
BT -
1. Beratung
 
07.05.1992 - BT-Plenarprotokoll 12/91, S. 7401D - 7429B
 
Dr. Joachim Grünewald, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 7402A-7403D
Gunter Weißgerber, MdB, SPD, Rede, S. 7403D-7407C
Claus Jäger, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 7406B-C
Dr. Kurt Faltlhauser, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 7407C-7411D
Joachim Poß, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 7408A-B,7408B,7422B,7427D,7428C
Ingrid Matthäus-Maier, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 7409B-C,7419C-D
Hermann Rind, MdB, FDP, Rede, S. 7412A-7415B
Ludwig Eich, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 7412B
Manfred Hampel, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 7413A
Dr. Kurt Faltlhauser, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 7413C-D,7423B-C
Dr. Barbara Höll, MdB, PDS/LL, Rede, S. 7415C-7417B
Werner Schulz (Berlin), MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 7417C-7419A
Gunnar Uldall, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 7417D
Gunnar Uldall, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 7419B-7423A
Eike Ebert, MdB, SPD, Rede, S. 7423A-7427A
Hansgeorg Hauser (Rednitzhembach), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 7427A-7429A
Beschluss:
S. 7429B - Überweisung
 
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung, Ausschuss für Familie und Senioren, Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Haushaltsausschuss, Innenausschuss, Rechtsausschuss, Ausschuss für Wirtschaft
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Finanzausschuss
 
03.06.1992 - BT-Drucksache 12/2736
 
Dr. Kurt Faltlhauser, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Hermann Rind, MdB, FDP, Berichterstattung
und andere und andere
 
Einbeziehung der Stückzinsen in den Zinsabschlag ab 1994, Verzicht auf den Zinsabschlag bei im Depot eines ausländischen Kreditinstituts aufbewahrten Wertpapieren sowie auf die Einziehung durch ausländische Zweigstellen inländischer Kreditinstitute, Ausdehnung des neuen erbschaftsteuerlichen Freibetrags für Kapitalvermögen auf das übrige Vermögen (ohne Grundbesitz und Betriebsvermögen), Regelung für die Zerlegung des Zinsabschlag-Aufkommens auf die Bundesländer u.a.m. 
BT -
Bericht gemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Urheber: Haushaltsausschuss
 
03.06.1992 - BT-Drucksache 12/2743
 
Adolf Roth (Gießen), MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. Wolfgang Weng (Gerlingen), MdB, FDP, Berichterstattung
und andere und andere
BT -
2. Beratung
 
05.06.1992 - BT-Plenarprotokoll 12/96, S. 7911B - 7923C
 
Dr. Joachim Grünewald, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 7911C-7913A
Joachim Poß, MdB, SPD, Rede, S. 7913B-7916C
Dr. Kurt Faltlhauser, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 7916C-7918B
Dr. Barbara Höll, MdB, PDS/LL, Rede, S. 7918C-7919C
Hermann Rind, MdB, FDP, Rede, S. 7919C-7921D
Joachim Poß, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 7920B,D,7922C
Claus Jäger, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 7920D
Dr. Karl H. Fell, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 7922A-7923B
Beschluss:
S. 7923B - Annahme Drs 12/2501 idF Drs 12/2736
 
BT -
3. Beratung
 
05.06.1992 - BT-Plenarprotokoll 12/96, S. 7923C
Beschluss:
S. 7923C - Annahme Drs 12/2501 idF Drs 12/2736
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
05.06.1992 - BR-Drucksache 408/92
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Finanzausschuss
 
16.06.1992 - BR-Drucksache 408/1/92
 
Versagung der Zustimmung 
BR -
2. Durchgang
 
26.06.1992 - BR-Plenarprotokoll 644, S. 326C - 326D
Beschluss:
S. 326D - Versagung der Zustimmung - gem.Art.105 Abs.3, Art.106 Abs.5, Art.107 Abs.1 u.Art.108 Abs.4 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
26.06.1992 - BR-Drucksache 408/92(B)
BT -
Unterrichtung über Zustimmungsversagung durch den BR, Urheber: Bundesrat
 
26.06.1992 - BT-Drucksache 12/2965
 
Versagung der Zustimmung 
BT -
Unterrichtung über Anrufung des Vermittlungsausschusses durch die BRg, Urheber: Bundesregierung
 
26.06.1992 - BT-Drucksache 12/2966
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses 
BR -
Unterrichtung über Anrufung des Vermittlungsausschusses durch die BRg, Urheber: Bundesregierung
 
26.06.1992 - BR-Drucksache 463/92
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses durch die Bundesregierung 
BT -
Vermittlungsvorschlag, Urheber: Vermittlungsausschuss
 
08.07.1992 - BT-Drucksache 12/2988
 
Anhebung des Zinsabschlags auf 30 v.H., für anonyme Tafelgeschäfte auf 35 v.H., Verzicht auf die Anhebung der Freibeträge bei der Vermögen- und Erbschaftsteuer sowie des Altersentlastungsbetrags, Erweiterung der Kontrollmöglichkeiten des Bundesamts für Finanzen bei den Freistellungsbescheiden zur Vermeidung einer mehrmaligen Inanspruchnahme des Sparerfreibetrags u.a.m. 
BT -
Abstimmung über Vermittlungsvorschlag
 
24.09.1992 - BT-Plenarprotokoll 12/107, S. 9090D - 9091A
 
Ingrid Matthäus-Maier, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 9207C-9208B/Anl
Detlev von Larcher, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 9208B-C/Anl
Beschluss:
S. 9091A - Annahme Drs 12/2988
 
BR -
Unterrichtung über Beschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
24.09.1992 - BR-Drucksache 631/92
BR -
BR-Sitzung
 
25.09.1992 - BR-Plenarprotokoll 646, S. 417C - 418A
 
Edgar Meister, MdBR (StMin Finanz), Rheinland-Pfalz, Berichterstattung, S. 417C-D
Dr. Annette Fugmann-Heesing, Stellv. MdBR (StMin Finanz), Hessen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 488A-B/Anl
Beschluss:
S. 418A - Zustimmung - gem.Art.105 Abs.3, Art.106 Abs.5, Art.107 Abs.1 u.Art.108 Abs.4 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
25.09.1992 - BR-Drucksache 631/92(B)