Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 12-154174]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
12. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Insolvenzordnung (InsO) (G-SIG: 12020220)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XII/454
GESTA-Ordnungsnummer:
C049  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 1/92 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 12/2443 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 12/7302 (Beschlussempfehlung und Bericht)
BT-Drs 12/8506 (Berichtigung)
BR-Drs 643/94 (Einigungsvorschlag)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 639 , S. 50A - 51A
1. Beratung:  BT-PlPr 12/94 , S. 7769D - 7777D
2. Beratung:  BT-PlPr 12/222 , S. 19114A - 19132B
3. Beratung:  BT-PlPr 12/222 , S. 19132B
2. Durchgang:  BR-PlPr 669 , S. 206B - 207A
BR-Sitzung:  BR-PlPr 672 , S. 371D - 373A
Verkündung:
Gesetz vom 05.10.1994 - Bundesgesetzblatt Teil I 1994 Nr. 70 18.10.1994 S. 2866
Inkrafttreten:
19.10.1994 (§ 2 Abs. 2, § 7 Abs. 3, § 305 Abs. 1 Nr. 1, § 65)
01.01.1999
Sachgebiete:
Wirtschaft ;
Recht

Inhalt

Bezug: Einführungsgesetz zur Insolvenzordnung siehe C86

Inhalt: Ablösung des veralteten Konkurs- und Vergleichsrechts durch ein modernes Insolvenzrecht, Verwirklichung der innerdeutschen Rechtseinheit durch Wegfall der in den neuen Bundesländern als Übergangsrecht geltenden Gesamtvollstreckungsordnung: Neugestaltung der Voraussetzungen für die Verfahrenseröffnung, Abweisung mangels Masse als Ausnahmeregel; Eigenverwaltung des Schuldners bei Einverständnis der Gläubiger und Beaufsichtigung durch einen "Sachwalter", Verzicht auf den Sachwalter in Kleinverfahren, z.B. über Arbeitnehmervermögen; Verschärfung des Anfechtungsrechts; Eigenbestimmung der Gläubiger über den Verfahrensablauf, insbesondere über eine eventuelle Unternehmenssanierung; Entscheidung der wirtschaftlich Betroffenen über einen "Insolvenzplan" (Sanierung/Liquidation) unter Wahrung eines Minderheitenschutzes; Beseitigung allgemeiner Konkursvorrechte im Liquidationsfall, Sicherung von Lohnrückständen der Arbeitnehmer durch das Konkursausfallgeld; Anpassung der Kreditsicherheiten an die Bedürfnisse des Verfahrens; Regelung des Sozialplans in Anlehnung an das Gesetz vom 20.2.1985; Durchführung eilbedürftiger, unvermeidbarer Betriebsänderungen durch den Insolvenzverwalter ohne vorherigen Interessenausgleich mit dem Betriebsrat bei Erlaubnis des Arbeitsgerichts; Interessenausgleich zwischen Insolvenzverwalter und Betriebsrat über den Kündigungsschutz, andernfalls besonderes Beschlußverfahren vor dem Arbeitsgericht; Einräumung der Möglichkeit einer Restschuldbefreiung nach Durchführung eines Insolvenzverfahrens; grundsätzliche Anerkennung ausländischer Insolvenzverfahren im Inland, aber auch Ermöglichung eines besonderen Schuldners u.a.m. Es entstehen keine Kosten.

Änderungen aufgrund der Ausschußempfehlung: U.a. Insolvenzregelung zum Erhalt des Unternehmens (Sanierung), Vollstreckungsverbot für Masseforderungen, Interessenausgleich und Kündigungsschutzregelungen zwischen Betriebsrat und Insolvenzverwalter, keine Zulassung von Insolvenzverfahren ohne Sachverwalter, Verfahrensvereinfachungen bei der Restschuldbefreiung und allgemeine Verfahrensvereinfachungen, Einfügung eines gesonderten Verbraucherinsolvenzverfahrens mit Schuldbereinigungsplan, Wegfall des das internationale Insolvenzrecht betreffenden Teils.

Nebenschlagwörter: Konkursrecht/Ablösung des veralteten Konkursrechts durch eine moderne Insolvenzordnung * Vergleichsordnung/Ablösung der veralteten Vergleichsordnung durch eine moderne Insolvenzordnung * Gesamtvollstreckungsordnung/Wegfall der GesO in den neuen Bundesländern * Neue Bundesländer/Wegfall der Gesamtvollstreckungsordnung in den neuen Bundesländern * Sanierung/ Unternehmenssanierung im Insolvenzfall * Minderheit/ Minderheitenschutz im Insolvenzverfahren * Konkursausfallgeld/ Sicherung von Lohnrückständen durch das Konkursausfallgeld * Insolvenzsicherung/Regelung von Kreditsicherheiten im Insolvenzfall * Sozialplan gem.Betriebsverfassungsgesetz/Regelung des Sozialplans im Insolvenzfall * Kündigungsschutz für Arbeitnehmer/ Kündigungsschutz im Insolvenzfall * Schulden/Restschuldbefreiung nach Durchführung eines Insolvenzverfahrens * Verbraucher/ Verbraucherinsolvenzverfahren mit Schuldenbereinigungsplan  

Schlagwörter

zuklappen Geld und Kredit; Gesamtvollstreckungsordnung; Gewerbliche Wirtschaft; Insolvenzordnung ; Insolvenzsicherung; Konkursausfallgeld; Konkursrecht; Kündigungsschutz für Arbeitnehmer; Minderheit; Neue Bundesländer; Recht; Sanierung; Schulden; Sozialplan gem.Betriebsverfassungsgesetz; Vergleichsordnung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
03.01.1992 - BR-Drucksache 1/92
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Finanzausschuss, Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Finanzausschuss, Rechtsausschuss, Wirtschaftsausschuss
 
04.02.1992 - BR-Drucksache 1/1/92
 
u.a. Änderungsvorschläge 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Bayern
 
12.02.1992 - BR-Drucksache 1/2/92
 
Stellungnahme 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Nordrhein-Westfalen
 
13.02.1992 - BR-Drucksache 1/3/92
 
Ablehnung 
BR -
1. Durchgang
 
14.02.1992 - BR-Plenarprotokoll 639, S. 50A - 51A
 
Dr. Rolf Krumsiek, Stellv. MdBR (LMin Justiz), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 50A-B
Rainer Funke, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede, S. 50B-C
Dr. Rolf Krumsiek, Stellv. MdBR (LMin Justiz), Nordrhein-Westfalen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 81C-82D/Anl
Rainer Funke, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 82D-84A/Anl
Eva Rühmkorf, MdBR (StellvMinPräs u. LMin Bundesangel), Schleswig-Holstein, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 84B-C/Anl
Beschluss:
S. 51A - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
14.02.1992 - BR-Drucksache 1/92(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
15.04.1992 - BT-Drucksache 12/2443
Anl. Stellungnahme BR u.GegÄuß BRg
BT -
1. Beratung
 
03.06.1992 - BT-Plenarprotokoll 12/94, S. 7769D - 7777D
 
Rainer Funke, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede, S. 7769D-7771A
Joachim Gres, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 7771A-7773A
Dr. Eckhart Pick, MdB, SPD, Rede, S. 7773B-7776A
Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 7776A-7777C
Beschluss:
S. 7777D - Überweisung
 
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung, Finanzausschuss, Ausschuss für Wirtschaft
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Rechtsausschuss
 
19.04.1994 - BT-Drucksache 12/7302
 
Hermann Bachmaier, MdB, SPD, Berichterstattung
Joachim Gres, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
und andere und andere
 
U.a. Insolvenzregelung zum Erhalt des Unternehmens (Sanierung), Vollstreckungsverbot für Masseforderungen, Interessenausgleich und Kündigungsschutzregelungen zwischen Betriebsrat und Insolvenzverwalter, keine Zulassung von Insolvenzverfahren ohne Sachverwalter, Verfahrensvereinfachungen bei der Restschuldbefreiung und allgemeine Verfahrensvereinfachungen, Einfügung eines gesonderten Verbraucherinsolvenzverfahrens mit Schuldbereinigungsplan, Wegfall des das internationale Insolvenzrecht betreffenden Teils 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Rechtsausschuss
 
21.09.1994 - BT-Drucksache 12/8506
BT -
Änderungsantrag, Urheber: Fraktion der SPD
 
20.04.1994 - BT-Drucksache 12/7329
BT -
2. Beratung
 
21.04.1994 - BT-Plenarprotokoll 12/222, S. 19114A - 19132B
 
Joachim Gres, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19114B-19117C
Dr. Eckhart Pick, MdB, SPD, Rede, S. 19117C-19120A
Rainer Funke, MdB, FDP, Rede, S. 19120A-19121A
Dr. Uwe-Jens Heuer, MdB, PDS/LL, Rede, S. 19121A-19122C,19131D-19132A
Dr. Wolfgang Ullmann, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19122C-19123B
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz, Rede, S. 19123B-19124D
Hermann Bachmaier, MdB, SPD, Rede, S. 19124D-19126C
Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19126C-19128B
Dr. Hans de With, MdB, SPD, Rede, S. 19128B-19129B
Detlef Kleinert (Hannover), MdB, FDP, Rede, S. 19129B-19130D
Dr. Ulrich Briefs, MdB, fraktionslos, Rede, S. 19130D-19131D
Beschluss:
S. 19132B - Annahme Drs 12/2443 idF Drs 12/7302; Ablehnung Drs 12/7329
 
BT -
3. Beratung
 
21.04.1994 - BT-Plenarprotokoll 12/222, S. 19132B
Beschluss:
S. 19132B - Annahme Drs 12/2443 idF Drs 12/7302
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
29.04.1994 - BR-Drucksache 336/94
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Finanzausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Finanzausschuss, Rechtsausschuss
 
10.05.1994 - BR-Drucksache 336/1/94
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses 
BR -
2. Durchgang
 
20.05.1994 - BR-Plenarprotokoll 669, S. 206B - 207A
 
Dr. Rolf Krumsiek, Stellv. MdBR (LMin Justiz), Nordrhein-Westfalen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 250A-251C/Anl
Hermann Leeb, Stellv. MdBR (StMin Justiz), Bayern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 251C-252A/Anl
Rainer Funke, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 252A-253B/Anl
Beschluss:
S. 206D - Anrufung des Vermittlungsausschusses
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
20.05.1994 - BR-Drucksache 336/94(B)
BT -
Unterrichtung über Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den BR, Urheber: Bundesrat
 
24.05.1994 - BT-Drucksache 12/7666
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den BR 
BT -
Unterrichtung durch den Vermittlungsausschuss, Urheber: Bundesrat
 
24.06.1994 - BT-Drucksache 12/8120
 
Einigungsvorschlag 
BR -
Einigungsvorschlag, Urheber: Vermittlungsausschuss
 
24.06.1994 - BR-Drucksache 643/94
BR -
Plenarantrag, Urheber: Nordrhein-Westfalen
 
07.07.1994 - BR-Drucksache 643/1/94
 
Einspruch 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Nordrhein-Westfalen
 
07.07.1994 - BR-Drucksache 643/2/94
 
Entschließung 
BR -
BR-Sitzung
 
08.07.1994 - BR-Plenarprotokoll 672, S. 371D - 373A
 
Heinz Schleußer, MdBR (LMin Finanz), Nordrhein-Westfalen, Berichterstattung, S. 371D-372A
Hermann Leeb, Stellv. MdBR (StMin Justiz), Bayern, Rede, S. 372A-C
Heinz Schleußer, MdBR (LMin Finanz), Nordrhein-Westfalen, Berichterstattung (zu Protokoll gegeben), S. 417A-C/Anl
Peter Radunski, MdBR (Sen Bundes- u. Europaangel), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 417C-D/Anl
Willi Waike, MdBR (LMin, Ltr StKanzl), Niedersachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 417D-418A/Anl
Beschluss:
S. 372D - kein Einspruch; Entschließung
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
08.07.1994 - BR-Drucksache 643/94(B)