Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 11-177566]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
11. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Bekämpfung der Wohnungsnot (G-SIG: 11020614)  
Initiative:
Nordrhein-Westfalen
 
Aktueller Stand:
Nicht abgeschlossen - Einzelheiten siehe Vorgangsablauf  
Archivsignatur:
XI/1058
GESTA-Ordnungsnummer:
L028  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Bundesrat
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 426/90 (Gesetzesantrag)
BT-Drs 11/7985 (Gesetzentwurf)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 616 , S. 391C - 400D
1. Beratung:  BT-PlPr 11/229 , S. 18164C
Sachgebiete:
Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen

Inhalt

Bezug: Der Text ist weitgehend identisch mit L27 Siehe auch B84, C93, L19, L25 und L29

Inhalt: Maßnahmen zur Bekämpfung der Wohnungsnot: Verstärkung der Finanzhilfen zur direkten Förderung des sozialen Wohnungsbaus, der Sanierung und der Wohnraummodernisierung, Förderung des selbstgenutzten Wohneigentums und Belebung des freifinanzierten Mietwohnungsbaus durch verbesserte Abschreibungsbedingungen und ein ERP-Sonderprogramm, Verbesserung des Mieterschutzes bei Umwandlung in Eigentumswohnungen, Begrenzung von Mieterhöhungen, Sicherung der Sozialbindung, Mobilisierung von Bauland durch kommunales Vorkaufsrecht und Abgabe öffentlicher Grundstücke, Bekämpfung der Zweckentfremdung von Wohnraum, Förderung der Energieeinsparung, Stärkung der Leistungsfähigkeit der Bauwirtschaft durch Qualifizierung und Umschulung sowie durch Förderung des Winterbaus; Änderung versch. §§ 2. Wohnungsbaugesetz, Gesetz zur Sicherung der Wohnungsbautätigkeit in Phasen hoher Kapitalmarktzinsen als Art. 2 der Vorlage, Änderung von Miethöhegesetz, Wirtschaftsstrafgesetz, Wohnungsbindungsgesetz, Bundeshaushaltsordnung, Grundsteuergesetz, Baugesetzbuch, Gesetz zur Verbesserung des Mietrechts, Energiespargesetz, Modernisierungs- und Energieeinsparungsgesetz sowie Arbeitsförderungsgesetz. Es entstehen jährliche Mehrkosten in Höhe von 4,3 Mrd DM, denen nicht unerhebliche Steuermehreinnahmen gegenüberstehen.

Nebenschlagwörter: Sozialer Wohnungsbau/Förderung * Wohneigentum/Förderung * Mieterschutz/Verbesserung * Bauland/Mobilisierung * Bauwirtschaft/ Stärkung der Leistungsfähigkeit * Winterbau/Winterbauförderung * Wohnungsbaugesetz/Änderung betr. Bekämpfung der Wohnungsnot * Wohnungsbau/Gesetz zur Sicherung der Wohnungsbautätigkeit in Phasen hoher Kapitalmarktzinsen * Bürgerliches Gesetzbuch/Änd. § 564b BGB betr. Mieterschutz * Miethöhegesetz/Änd. Miethöhegesetz betr. Bekämpfung der Wohnungsnot * Wirtschaftsstrafgesetz/Änd. § 5 WiStG betr. Mieterschutz * Wohnungsbindungsgesetz/Änd. versch. §§ betr. Bekämpfung der Wohnungsnot * Bundeshaushaltsordnung/Änd. § 63 BHO betr. Mobilisierung von Bauland * Grundsteuergesetz/Änd. §§ 15 und 25 GrStG betr. Mobilisierung von Bauland * Baugesetzbuch/Änd. BauGB betr. Mobilisierung von Bauland * Mietrecht/Änd. Art. 6 § 2 Gesetz zur Verbesserung des Mietrechts und zur Begrenzung des Mietanstiegs * Modernisierungs- und Energieeinsparungsgesetz/Änd. versch. §§ ModEnG betr. Wärmeschutz * Arbeitsförderungsgesetz/Änd. § 44 und Aufhebung § 238 AFG betr. Qualifizierung von Bauarbeitern * Energieeinsparungsgesetz/Änd. versch. §§ Energieeinsparungsgesetz betr. Wärmeschutz  

Schlagwörter

zuklappen Arbeitsförderungsgesetz; Baugesetzbuch; Bauland; Bauwirtschaft; Bundeshaushaltsordnung; Bürgerliches Gesetzbuch; Energieeinsparungsgesetz; Grundsteuergesetz; Mieterschutz; Miethöhegesetz; Mietrecht; Modernisierungs- und Energieeinsparungsgesetz; Sozialer Wohnungsbau; Winterbau; Wirtschaftsstrafgesetz; Wohneigentum; Wohnungsbau; Wohnungsbaugesetz; Wohnungsbindungsgesetz; Wohnungsnot ; Wohnungswesen

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzesantrag, Urheber: Nordrhein-Westfalen
 
13.06.1990 - BR-Drucksache 426/90
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Finanzausschuss, Rechtsausschuss, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Finanzausschuss, Rechtsausschuss, Wirtschaftsausschuss
 
27.06.1990 - BR-Drucksache 426/1/90
 
InnenA, AfArbSoz, RechtsA: Einbringung in geänderter Fassung - AfUmwelt, WirtschA: Einbringung - FinanzA: keine Empfehlung 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Baden-Württemberg
 
03.07.1990 - BR-Drucksache 426/2/90
 
Entschließung 
BR -
BR-Sitzung
 
06.07.1990 - BR-Plenarprotokoll 616, S. 391C - 400D
 
Dr. Edmund Stoiber, Stellv. MdBR (StMin Inneres), Bayern, Rede, S. 391D-394C,399D-400B
Ilse Brusis, Stellv. MdBR (LMin Bau), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 394C-397A
Gottfried Milde, MdBR (StMin Inneres), Hessen, Rede, S. 397A-399C
Dr. Heide Pfarr, MdBR (Sen Bundesangel), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 427B-C/Anl
Horst Gobrecht, MdBR (Sen BevollmBund), Hamburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 427C-428B/Anl
Beschluss:
S. 400D - Einbringung in geänderter Fassung
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
06.07.1990 - BR-Drucksache 426/90(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesrat
 
26.09.1990 - BT-Drucksache 11/7985
Anl. Stellungnahme BRg
BT -
1. Beratung
 
05.10.1990 - BT-Plenarprotokoll 11/229, S. 18164C
Beschluss:
S. 18165C - Überweisung
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (federführend), Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Finanzausschuss, Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Haushaltsausschuss, Rechtsausschuss, Ausschuss für Wirtschaft