Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 11-175707]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
11. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Risiken und Spätfolgen von Hormonbehandlungen in der Gynäkologie, Reproduktionsmedizin und Geburtshilfe, am Beispiel des Hormonpräparats Diäthylstilböstrol (DES) (G-SIG: 11005266)  
Initiative:
Fraktion Die Grünen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 11/7895 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 11/8368 (Antwort)
Sachgebiete:
Gesundheit ;
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Inhalt

Umfang der Produktion von DES, Präparatenamen die DES enthalten; Angaben der Hersteller, 1977 Rücknahme DES-haltiger Medikamente, Anwendung auch nach 1977: in der Humanmedizin als Mittel für die Tiermast, Unkenntnis über die DES-Problematik; Hormonpräparate zur Behandlung von Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit vor 1978 und danach sowie klinische Tests dieser Präparate, Wirkung des Hormonpräparats Clomiphen, Dokumentation von Meldungen über Nebenwirkungen und Spätfolgen der Stoffgruppen zur hormonellen Behandlung, Verfügung über Krankenunterlagen nach Ablauf der 10-Jahres-Frist  

Schlagwörter

Arzneimittelschaden; Frau; Frauenheilkunde; Geburtshilfe; Gesundheit; Hormonpräparat ; Medizin (Wissenschaft)

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion Die Grünen
 
14.09.1990 - BT-Drucksache 11/7895
 
Marie-Luise Schmidt (Hamburg), MdB, Die Grünen, Kleine Anfrage
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit (federführend)
 
30.10.1990 - BT-Drucksache 11/8368