Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 11-175118]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
11. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Verwendung von Dekontaminationsmitteln bei der Bundeswehr (G-SIG: 11005113)  
Initiative:
Fraktion Die Grünen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 11/6918 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 11/7126 (Antwort)
Sachgebiete:
Umwelt ;
Verteidigung

Inhalt

Ankauf und Lagerung von Calciumhypochlorid (C8) und Perchloräthylen (A4) zur Verwendung in der Entgiftungsemulsion, Vereinbarkeit der Lager mit der Gefahrstoffverordnung, Sicherheitsvorkehrungen für Bundeswehrangehörige und Zivilbeschäftigte, Verwendung und Entsorgung der Entgiftungsemulsion in Übungseinsätzen, Ersatz der Entgiftungsemulsion durch eine umweltverträgliche Alternative, Entsorgung, Auflösung und Vernichtung der C8- und A4-Bestände, Begründung des weiteren Besitzes mit den C-Waffendepots des Warschauer Pakts in der DDR  

Schlagwörter

zuklappen Bundeswehr ; Chemische Waffen; Dekontamination; Deutsche Demokratische Republik; Entsorgung; Gefährlicher Stoff; Gefahrstoffverordnung; Gift; Kalziumhypochlorid; Perchloräthylen; Umweltschutz; Warschauer Pakt (14.05.1955)

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion Die Grünen
 
11.04.1990 - BT-Drucksache 11/6918
 
Angelika Beer, MdB, Die Grünen, Kleine Anfrage
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Verteidigung (federführend)
 
14.05.1990 - BT-Drucksache 11/7126