Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 11-172704]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
11. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Antrag  
 
Gesetz zur Offenlegung finanzieller Zuwendungen aus dem Ausland (Disclosure of Foreign Funding Act) der Republik Südafrika (G-SIG: 11004524)  
Initiative:
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 11/6644 (Antrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 11/202 , S. 15759B - 15768C
Sachgebiete:
Recht ;
Außenpolitik und internationale Beziehungen

Inhalt

Aufforderung an die südafrikanische Regierung, den Einsatz des Wilgespruit Fellowship Centres zur Berichterstattung gem. dem "Gesetz zur Offenlegung finanzieller Zuwendungen aus dem Ausland" rückgängig zu machen und das Gesetz aufzuheben  

Schlagwörter

Afrika; Finanzhilfe; Menschenrecht; Republik Südafrika ; Zahlungsverkehr

Vorgangsablauf

BT -
Antrag, Urheber: Fraktion der SPD
 
14.03.1990 - BT-Drucksache 11/6644
BT -
Beratung
 
15.03.1990 - BT-Plenarprotokoll 11/202, S. 15759B - 15768C
 
Uschi Eid, MdB, Die Grünen, Rede, S. 15759D-15761A
Dr. Volkmar Köhler (Wolfsburg), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 15761A-15762C
Günter Verheugen, MdB, SPD, Rede, S. 15762D-15765B
Ulrich Irmer, MdB, FDP, Rede, S. 15765B-15766C
Helmut Schäfer, Staatsmin., Auswärtiges Amt, Rede, S. 15766C-15767C
Beschluss:
S. 15767D - Ablehnung Drs 11/6644