Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 11-172701]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
11. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Antrag  
 
Vier Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl (G-SIG: 11004521)  
Initiative:
Fraktion Die Grünen
 
Aktueller Stand:
Nicht abgeschlossen - Einzelheiten siehe Vorgangsablauf  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 11/6852 (Antrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 11/206 , S. 16149D - 16156D
Sachgebiete:
Energie

Inhalt

Vorlage eines vollständigen Berichts über die Folgen der Reaktorkatastrophe, EG-Grenzwerte nach dem Kriterium des Gesundheitsschutzes, Neubewertung des Strahlenkrebsrisikos, Verbot der Wiederaufarbeitung, Kündigung von Wiederaufarbeitungsverträgen mit dem Ausland  

Schlagwörter

Bericht der Bundesregierung; Kernenergie; Reaktorunfall ; Strahlenschutz; Tschernobyl, Stadt; Wiederaufarbeitung von Kernbrennstoffen

Vorgangsablauf

BT -
Antrag, Urheber: Fraktion Die Grünen
 
28.03.1990 - BT-Drucksache 11/6852
 
Lieselotte Wollny, MdB, Die Grünen, Antrag
Dr. Wolfgang Daniels (Regensburg), MdB, Die Grünen, Antrag
und andere und andere
BT -
Beratung
 
25.04.1990 - BT-Plenarprotokoll 11/206, S. 16149D - 16156D
 
Dr. Wolfgang Daniels (Regensburg), MdB, Die Grünen, Rede, S. 16150B-16151D
Klaus Harries, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 16152A-16153B
Dietmar Schütz, MdB, SPD, Rede, S. 16153C-16155C
Dr. Inge Segall, MdB, FDP, Rede, S. 16155C-16156D
Beschluss:
S. 16156D - Überweisung
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (federführend)