Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 11-165157]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
11. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Fragestunde  
 
Berechtigung der von einer Bremer Initiative geforderten Zahlung von 727 Milliarden DM als Ausgleich für DDR-Reparationszahlungen; Beeinflussung der Meinungsbildung der Bundesregierung durch die Unterstützung von Bremer Senatoren (G-SIG: 11049543)  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Antwort:  BT-PlPr 11/199 , S. 15309D - 15311B

Schlagwörter

Bremen, Land; Deutsche Demokratische Republik; Reparation (Kriegsfolgen)

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
02.03.1990 - BT-Drucksache 11/6561, Nr. 30, 31
BT -
Mündliche Antwort
 
07.03.1990 - BT-Plenarprotokoll 11/199, S. 15309D - 15311B
 
Manfred Carstens, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort, S. 15309D-15311B
Dr. Günther Müller, MdB, CDU/CSU, Frage, S. 15309D
Brigitte Schulte (Hameln), MdB, SPD, Zusatzfrage, S. 15310D
Dr. Helmut Lippelt (Hannover), MdB, Die Grünen, Zusatzfrage, S. 15310D,15311A
Ortwin Lowack, MdB, CDU/CSU, Zusatzfrage, S. 15311B