Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 10-197553]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
10. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Sichtvermerkspflicht für die Herkunftsländer von Asylbewerbern (G-SIG: 10004921)  
Initiative:
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 10/6609 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 10/6764 (Antwort)
Sachgebiete:
Ausländerpolitik, Zuwanderung

Inhalt

Anzahl der Anträge auf Erteilung eines Sichtvermerks zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland mit der Begründung politischer Verfolgung sowie von Fremdenpässen im Jahre 1985 bei den deutschen Auslandsvertretungen in Äthiopien, Afghanistan, Sri Lanka, Iran und Türkei; Prüfungsrecht der deutschen Auslandsvertretungen, Auflagen betr. den Lufttransport von Asylbewerbern, Verhalten von BGS-Beamten auf Flughäfen gegenüber Transitpassagieren, die Asylanträge stellen wollen  

Schlagwörter

Asyl; Ausländer; Auslandsvertretung; Bundesgrenzschutz; Sichtvermerk

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion der SPD
 
02.12.1986 - BT-Drucksache 10/6609
 
Gerd Wartenberg (Berlin), MdB, SPD, Kleine Anfrage
Thomas Schröer (Mülheim), MdB, SPD, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
18.12.1986 - BT-Drucksache 10/6764