Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 10-197531]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
10. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Entschließungsantrag BT  
 
Entschließungsantrag zum Haushaltsgesetz 1987 (G-SIG: 10004898)  
Initiative:
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 10/6556 (Entschließungsantrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 10/251 , S. 19561A - 19599D
Sachgebiete:
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Inhalt

Im Jahre 1987 zu verwirklichende Maßnahmen: Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und ökologische Erneuerung der Industriegesellschaft, insbesondere durch ein Sondervermögen, Einführung einer steuerfreien Investitionsrücklage, Erhebung einer Ergänzungsabgabe; Wiederherstellung sozialer Gerechtigkeit und Chancengleichheit, insbesondere Wiederherstellung des Schüler-BAföG, Ergänzung des Erziehungsgeldes durch Elternurlaub, Verbesserungen in der Arbeitslosenversicherung, Babyjahr für alle Rentnerinnen; Herstellung von Steuergerechtigkeit und gerechte Familienpolitik, Rückgabe der heimlichen Steuererhöhungen, Konstanthaltung der Gesamtsteuerbelastung; Bewertung der Sparpolitik der Bundesregierung  

Schlagwörter

zuklappen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen; Arbeitslosigkeit; Babyjahr in der Rentenversicherung; Beschäftigungspolitik; Bundesanstalt für Arbeit; Bundesausbildungsförderungsgesetz; Bundeshaushaltsgesetz 1987 ; Ehegattensplitting; Elternurlaub; Ergänzungsabgabe; Finanzen; Grundrente; Investitionsrücklage; Kernenergie; Kinderfreibetrag; Kindergeld; Sondervermögen Arbeit und Umwelt; Sozialpolitik; Steuererhöhung; Steuertarif

Vorgangsablauf

BT -
Antrag auf Entschließung, Urheber: Fraktion der SPD
 
25.11.1986 - BT-Drucksache 10/6556
BT -
Beratung
 
28.11.1986 - BT-Plenarprotokoll 10/251, S. 19561A - 19599D
 
Willy Brandt, MdB, SPD, Rede, S. 19561B-19567C
Dr. Erich Riedl (München), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19567C-19572D
Dr. Joachim Müller (Bremen), MdB, Die Grünen, Rede, S. 19573A-19576A
Hans-Günter Hoppe, MdB, FDP, Rede, S. 19576A-19579D
Reinhard Metz, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19579D-19583C
Rudi Walther, MdB, SPD, Rede, S. 19583D-19590B
Dr. Wolfgang Weng (Gerlingen), MdB, FDP, Zwischenfrage, S. 19587A,19589A-B
Dr. Klaus Rose, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 19587C
Dr. Wolfgang Weng (Gerlingen), MdB, FDP, Erklärung zur Aussprache gem. § 30 Geschäftsordnung BT, S. 19590B-C
Dr. Gerhard Stoltenberg, Bundesmin., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 19590C-19596C
Josef Vosen, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 19591C
Karl Fred Zander, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 19593C
Dr. Joachim Müller (Bremen), MdB, Die Grünen, Mündliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19596D-19597A
Karl Fred Zander, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19601C-19602A/Anl
Beschluss:
S. 19597D - Ablehnung Drs 10/6556