Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 10-195633]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
10. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Menschenrechtliche und völkerrechtliche Situation Tibets (G-SIG: 10004331)  
Initiative:
Fraktion Die Grünen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 10/5666 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 10/6127 (Antwort)
Sachgebiete:
Recht ;
Außenpolitik und internationale Beziehungen

Inhalt

Entwicklung der menschenrechtlichen Situation in Tibet seit der chinesischen Besetzung 1950, Zahl der politischen Gefangenen, Einschränkung der Religionsfreiheit, Verdrängung der tibetischen Kultur und Tradition, Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung für das tibetische Volk, Durchführung eines Referendums unter internationaler Kontrolle, politischer Status des Dalai Lama, Zahl der im Ausland lebenden tibetischen Flüchtlinge, Unterstützung durch die Bundesregierung, Zahl der in Tibet lebenden chinesischen Siedler und Soldaten, Sprachsituation, Ausbeutung und Nutzung der Rohstoffe Tibets  

Schlagwörter

zuklappen Asien; China; Flüchtling; Kultur (Lebensform); Menschenrecht; Politischer Häftling; Religionsfreiheit; Rohstoffgewinnung; Selbstbestimmungsrecht; Sprache; Tibet ; Völkerrecht

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion Die Grünen
 
16.06.1986 - BT-Drucksache 10/5666
 
Petra Karin Kelly, MdB, Die Grünen, Kleine Anfrage
Herbert Rusche, MdB, Die Grünen, Kleine Anfrage
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Auswärtiges Amt (federführend)
 
08.10.1986 - BT-Drucksache 10/6127