Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 10-192934]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
10. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Antrag  
 
Vollständiges Atomteststopp-Abkommen (G-SIG: 10004124)  
Initiative:
Fraktion Die Grünen
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 10/5398 (Antrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 10/214 , S. 16477D - 16489B
Sachgebiete:
Verteidigung

Inhalt

Unverzügliche Einstellung aller Atomwaffenversuche, Testmoratorium, Aufnahme von Verhandlungen der beiden Supermächte mit dem Ziel, ein vollständiges Atomteststoppabkommen zu vereinbaren, Bereitstellung finanzieller Mittel für eine spezielle Detektions-Array in der Bundesrepublik Deutschland zu Verifikationszwecken  

Schlagwörter

Abrüstung; Atomversuch ; Verifikation von Rüstungskontrollvereinbarungen

Vorgangsablauf

BT -
Antrag, Urheber: Fraktion Die Grünen
 
24.04.1986 - BT-Drucksache 10/5398
 
Annemarie Borgmann, MdB, Die Grünen, Antrag
Torsten Lange, MdB, Die Grünen, Antrag
und andere und andere
BT -
Beratung
 
25.04.1986 - BT-Plenarprotokoll 10/214, S. 16477D - 16489B
 
Dr. Hermann Scheer, MdB, SPD, Rede, S. 16478B-16479D
Dr. Jürgen Todenhöfer, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 16479D-16482A
Torsten Lange, MdB, Die Grünen, Rede, S. 16482A-16483B
Dr. Olaf Feldmann, MdB, FDP, Rede, S. 16483C-16484D
Günter Verheugen, MdB, SPD, Rede, S. 16484D-16487A
Jürgen W. Möllemann, Staatsmin., Auswärtiges Amt, Rede, S. 16487B-16489A
Beschluss:
S. 16489B - Ablehnung Drs 10/5398