Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 10-192932]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
10. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Antrag  
 
Keine Modernisierung der chemischen Kampfstoffe der NATO (G-SIG: 10004122)  
Initiative:
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 10/5378 (Antrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 10/216 , S. 16669C - 16692B
Sachgebiete:
Verteidigung

Inhalt

Ablehnung der Modernisierung chemischer Kampfstoffe der NATO, keine Stationierung binärer chemischer Waffen auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland, weltweites Verbot chemischer Waffen  

Schlagwörter

Abrüstung; Chemischer Kampfstoff

Vorgangsablauf

BT -
Antrag, Urheber: Fraktion der SPD
 
23.04.1986 - BT-Drucksache 10/5378
BT -
Beratung
 
15.05.1986 - BT-Plenarprotokoll 10/216, S. 16669C - 16692B
 
Karl Lamers, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 16669D-16672B
Egon Bahr, MdB, SPD, Rede, S. 16672C-16676A
Uwe Ronneburger, MdB, FDP, Rede, S. 16676A-16678B
Torsten Lange, MdB, Die Grünen, Zwischenfrage, S. 16676C
Dr. Manfred Wörner, Bundesmin., Bundesministerium der Verteidigung, Rede, S. 16678B-16681D
Torsten Lange, MdB, Die Grünen, Rede, S. 16681D-16684A
Hans-Dietrich Genscher, Bundesmin., Auswärtiges Amt, Rede, S. 16684B-16687C
Karsten D. Voigt (Frankfurt), MdB, SPD, Rede, S. 16687C-16689B
Lieselotte Berger (Berlin), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 16689B-16690B
Dr. Hermann Scheer, MdB, SPD, Rede, S. 16690B-16692A
Beschluss:
S. 16692B - Ablehnung Drs 10/5378