Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 10-191175]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
10. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Gewährleistung der rechtsstaatlichen Ordnung und der öffentlichen Sicherheit (G-SIG: 10020589)  
Initiative:
Bayern
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
GESTA-Ordnungsnummer:
C090  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 409/86 (Gesetzesantrag)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 571 , S. 653D - 661A
Sachgebiete:
Innere Sicherheit

Inhalt

Bezug: Gesetzentwürfe zum Schutze des Gemeinschaftsfriedens (BT-Drs. 7/2772, 7/2854) 14. Strafrechtsänderungsgesetz, 22.4.1976, BGBl I, S.1056 19. Strafrechtsänderungsgesetz, 7.8.1981, BGBl I, S.808 Siehe auch C28, C95 und C97

Inhalt: Ergänzung des Straftatbestandes des Landfriedensbruchs zur Verhinderung von Straftaten aus einer demonstrierenden Menge heraus, Strafbarkeit der Propagierung von Gewalt und des Sich-Nicht- Entfernens aus einer Menschenmenge trotz polizeilicher Aufforderung, Verbot der sog. passiven Bewaffnung und Vermummung im Versammlungsrecht, Strafbarkeit der Teilnahme an einer verbotenen Versammlung sowie der Aufforderung zur Teilnahme an einer solchen Erweiterung des Haftgrundes der Wiederholungsgefahr auf die Tatbestände des § 125 Abs.1 und des § 125a StGB, damit gegen festgenommene Gewalttäter Untersuchungshaft angeordnet werden kann; Änderung der §§ 125 und 130a StGB, des § 112a Abs.1 Satz 1 StPO, der §§ 4, 17a, 23, 27, 29 Abs.1 und § 30 Versammlungsgesetz. Es entstehen keine Kosten.

Nebenschlagwörter: Demonstration * Landfriedensbruch/Ergänzung des Straftatbestandes des Landfriedensbruchs zur Verhinderung von Straftaten aus einer demonstrierenden Menge heraus * Straftat/Ergänzung des Straftatbestandes des Landfriedensbruchs zur Verhinderung von Straftaten aus einer demonstrierenden Menge heraus * Gewaltverherrlichung/Strafbarkeit der Propagierung von Gewalt * Maskierungsverbot/Verbot der sog. passiven Bewaffnung und Vermummung * Untersuchungshaft/Anordnung von Untersuchungshaft für festgenommene Gewalttäter, bei denen Wiederholungsgefahr im Sinne des § 125 StGB (Landfriedensbruch) besteht * Straftäter/Anordnung von Untersuchungshaft für festgenommene Gewalttäter, bei denen Wiederholungsgefahr im Sinne des § 125 StGB (Landfriedensbruch) besteht * Strafgesetzbuch/Änderung der §§ 125 und 130a Strafgesetzbuch betr. Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung * Strafprozeßordnung/Änderung des § 112a Abs.1 Satz 1 Strafprozeßordnung betr. Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung * Versammlungsgesetz/Änderung der §§ 4, 17a, 23, 27, 29 Abs.1 und § 30 Versammlungsgesetz betr. Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung  

Schlagwörter

zuklappen Demonstration; Gewaltverherrlichung; Innere Sicherheit; Landfriedensbruch; Maskierungsverbot; Öffentliche Sicherheit und Ordnung ; Strafgesetzbuch; Strafprozessordnung; Straftat; Straftäter; Untersuchungshaft; Versammlungsgesetz

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzesantrag, Urheber: Bayern
 
19.09.1986 - BR-Drucksache 409/86
BR -
BR-Sitzung
 
26.09.1986 - BR-Plenarprotokoll 568, S. 499D - 505C
 
Dr. Wilhelm Vorndran, Stellv. MdBR (StSekr Justiz), Bayern, Rede, S. 499D-501D
Dr. Herbert Schnoor, Stellv. MdBR (LMin Inneres), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 502A-504D
Dr. Heinz Eyrich, MdBR (LMin Justiz u. LMin Bundesangel), Baden-Württemberg, Rede, S. 504D-505C
Beschluss:
S. 505C - Ausschußzuweisung: RechtsA (fdf), InnenA
 
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Rechtsausschuss
 
18.11.1986 - BR-Drucksache 409/1/86
 
keine abschließende Empfehlung - RechtsA zusätzlich: Änderungen für den Fall der Einbringung 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland
 
26.11.1986 - BR-Drucksache 409/2/86
 
Ablehnung der Einbringung 
BR -
BR-Sitzung
 
28.11.1986 - BR-Plenarprotokoll 571, S. 653D - 661A
 
Dr. Mathilde Berghofer-Weichner, Stellv. MdBR (StMin Justiz), Bayern, Rede, S. 653D-655A
Dr. Rolf Krumsiek, Stellv. MdBR (LMin Justiz), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 655A-656B
Dr. Heinz Eyrich, MdBR (LMin Justiz u. LMin Bundesangel), Baden-Württemberg, Rede, S. 656C-658A
Wolfgang Kahrs, MdBR (Sen Rechtspflege u. Sen Bundesangel), Bremen, Rede, S. 658A-659B,660B-D
Dr. Rupert Scholz, MdBR (Sen Justiz u. Bundesangel), Berlin, Rede, S. 659B-660B
Beschluss:
S. 661A - Ablehnung der Einbringung
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
28.11.1986 - BR-Drucksache 409/86(B)