Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 10-191133]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
10. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Änderung des Richterwahlgesetzes (G-SIG: 10020546)  
Initiative:
Bremen
Hamburg
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Saarland
 
Aktueller Stand:
Für erledigt erklärt  
Aktuelle Mitteilung:
Für erledigt erklärt in der 631. Sitzung des Bundesrates am 07.06.1991  
GESTA-Ordnungsnummer:
C083  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 218/86 (Gesetzesantrag)
Sachgebiete:
Staat und Verwaltung ;
Bundestag

Inhalt

Bezug: Siehe auch C84

Inhalt: Änderung des § 12 Richterwahlgesetz: Wahl der Richter der obersten Gerichtshöfe des Bundes mit einer Zweidrittelmehrheit. Das Gesetz verursacht keine Kosten.

Nebenschlagwörter: Oberste Gerichtshöfe des Bundes  

Schlagwörter

Bundesorgan; Bundestag; Oberste Gerichtshöfe des Bundes; Richterwahlgesetz

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzesantrag, Urheber: Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland
 
06.05.1986 - BR-Drucksache 218/86
BR -
BR-Sitzung
 
16.05.1986 - BR-Plenarprotokoll 564, S. 314D - 319A
 
Dr. Herbert Günther, MdBR (StMin Justiz), Hessen, Rede, S. 314D-317C,318B-D
Dr. Rupert Scholz, MdBR (Sen Justiz u. Bundesangel), Berlin, Rede, S. 317D-318B
Dr. Rupert Scholz, MdBR (Sen Justiz u. Bundesangel), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 331D-332D/Anl
Beschluss:
S. 319A - Ausschußzuweisung: RechtsA (fdf)