Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 10-189730]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
10. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz über den Widerruf von Haustürgeschäften und ähnlichen Geschäften (G-SIG: 10020243)  
Initiative:
Bayern
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
X/200
GESTA-Ordnungsnummer:
C046  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 337/84 (Gesetzesantrag)
BT-Drs 10/2876 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 10/4210 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 543 , S. 465A - 466D
1. Beratung:  BT-PlPr 10/136 , S. 10141C - 10148D
2. Beratung:  BT-PlPr 10/174 , S. 13110B - 13121A
3. Beratung:  BT-PlPr 10/174 , S. 13121A
Durchgang:  BR-PlPr 558 , S. 617A - 618B
Verkündung:
Gesetz vom 16.01.1986 - Bundesgesetzblatt Teil I 1986 Nr. 4 22.01.1986 S. 122
Sachgebiete:
Recht ;
Wirtschaft

Inhalt

Bezug: Siehe auch C33 BGH Entscheidung NJW 1982, S. 1455ff Gesetzentwürfe gleicher Materie wurden bereits in der 7. und 8.WP eingebracht (BR Drs. 730/76, BT Drs. 8/130, s.a. GESTA/8.WP/S.722)

Europäische Impulse: Richtlinie des Rates der EG betr. den Verbraucherschutz im Falle von außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossenen Verträgen (BR Drs. 49/ 77)

Inhalt: Einführung eines auf eine Woche befristeten Widerrufsrechts bei sog. Haustürgeschäften und ähnlichen Geschäften nach dem Muster des Abzahlungsgesetzes. Es entstehen keine Kosten.

Änderungen aufgrund der Ausschußempfehlung: Der in der Bagatellklausel vorgesehene Betrag wird auf 80 DM erhöht. Versicherungsverträge werden ohne Einschränkungen aus dem Anwendungsbereich der Schutzregelungen herausgenommen.

Nebenschlagwörter: Widerrufsrecht/Gesetz über den Widerruf von Haustürgeschäften und ähnlichen Geschäften * Verbraucherschutz/Einführung eines befristeten Widerrufsrechts bei Haustürgeschäften und ähnlichen Geschäften mit besonderer Schutzwürdigkeit des Verbrauchers  

Schlagwörter

Gewerbliche Wirtschaft; Haustürgeschäft ; Recht; Verbraucherschutz; Widerrufsrecht; Zivilrecht

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzesantrag, Urheber: Bayern
 
04.07.1984 - BR-Drucksache 337/84
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Rechtsausschuss, Wirtschaftsausschuss
 
05.11.1984 - BR-Drucksache 337/1/84
 
Einbringung in geänderter Fassung 
BR -
BR-Sitzung
 
16.11.1984 - BR-Plenarprotokoll 543, S. 465A - 466D
 
August R. Lang, Stellv. MdBR (StMin Justiz), Bayern, Rede, S. 465A-466B
Wolfgang Kahrs, MdBR (Sen Rechtspflege u. Sen Bundesangel), Bremen, Rede, S. 466B-C
Wolfgang Kahrs, MdBR (Sen Rechtspflege u. Sen Bundesangel), Bremen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 496A-497A/Anl
Beschluss:
S. 466D - Einbringung in geänderter Fassung
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
16.11.1984 - BR-Drucksache 337/84(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesrat
 
15.02.1985 - BT-Drucksache 10/2876
Anl. Stellungnahme BRg
BT -
1. Beratung
 
26.04.1985 - BT-Plenarprotokoll 10/136, S. 10141C - 10148D
 
Alfred Sauter (Ichenhausen), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 10141D-10143C
Dr. Wolfgang Schwenk (Stade), MdB, SPD, Rede, S. 10143D-10145A
Detlef Kleinert (Hannover), MdB, FDP, Rede, S. 10145A-10146C
Dr. Wolfgang Schwenk (Stade), MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 10145C-D
Norbert Mann, MdB, Die Grünen, Rede, S. 10146C-10148C
Benno Erhard, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede, S. 10148C-D
Beschluss:
S. 10148D - Überweisung
 
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Wirtschaft
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Rechtsausschuss
 
12.11.1985 - BT-Drucksache 10/4210
 
Dr. Wolfgang Schwenk (Stade), MdB, SPD, Berichterstattung
Dr. Anton Stark (Nürtingen), MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Der in der Bagatellklausel vorgesehene Betrag wird auf 80 DM erhöht. Versicherungsverträge werden ohne Einschränkungen aus dem Anwendungsbereich der Schutzregelungen herausgenommen. 
BT -
Änderungsantrag, Urheber: Fraktion der SPD
 
13.11.1985 - BT-Drucksache 10/4227
BT -
2. Beratung
 
14.11.1985 - BT-Plenarprotokoll 10/174, S. 13110B - 13121A
 
Dr. Wolfgang Schwenk (Stade), MdB, SPD, Rede, S. 13110D-13111C,13117D-13120B
Dr. Anton Stark (Nürtingen), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 13111C-13112D
Norbert Mann, MdB, Die Grünen, Rede, S. 13112D-13113D
Detlef Kleinert (Hannover), MdB, FDP, Rede, S. 13113D-13116A
Hans-Christian Ströbele, MdB, Die Grünen, Zwischenfrage, S. 13114D-13115A
Dr. Anton Stark (Nürtingen), MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 13115A
Hans A. Engelhard, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz, Rede, S. 13116A-C
Alfred Sauter (Ichenhausen), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 13116C-13117D
Detlef Kleinert (Hannover), MdB, FDP, Zwischenfrage, S. 13118A,B
Beschluss:
S. 13121A - Annahme Drs 10/2876 idF Drs 10/4210; Ablehnung Drs 10/4227
 
BT -
3. Beratung
 
14.11.1985 - BT-Plenarprotokoll 10/174, S. 13121A
Beschluss:
S. 13121A - Annahme Drs 10/2876 idF Drs 10/4210
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
29.11.1985 - BR-Drucksache 537/85
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
Plenarantrag, Urheber: Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland
 
18.12.1985 - BR-Drucksache 537/1/85
 
Anrufung des Vermittlungsausschusses 
BR -
Durchgang
 
19.12.1985 - BR-Plenarprotokoll 558, S. 617A - 618B
 
Dr. Wilhelm Vorndran, Stellv. MdBR (StSekr Justiz), Bayern, Rede, S. 617A-D
Dr. Rupert Scholz, MdBR (Sen Justiz u. Bundesangel), Berlin, Rede, S. 617D-618B
Horst Gobrecht, MdBR (Sen Finanz), Hamburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 630A-B/Anl
Dr. Heinz Eyrich, MdBR (LMin Justiz u. LMin Bundesangel), Baden-Württemberg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 630B-631A/Anl
Hans A. Engelhard, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 631A-D/Anl
Dr. Rupert Scholz, MdBR (Sen Justiz u. Bundesangel), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 631D-633A/Anl
Beschluss:
S. 618B - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
19.12.1985 - BR-Drucksache 537/85(B)